V.2.1.3 Eigennamen-Amphibolien

Für Eigennamen-Amphibolien konnten nur sieben, ausschließlich textinterne, Belege ausgemacht werden. Außer einem Beispiel, das in einem Produktnamen enthalten ist, stammen alle aus Schlagzeilen.
In drei Fällen war es der Name des beworbenen Produkts, mit dem die Amphibolie erzeugt wurde:

(24)
Anzeige anschauen
Die KRÖNUNG unter den löslichen Kaffees
(Schlagzeile, Jacobs Krönung (E&T), B18-167)

(104)
Anzeige anschauen
Heute ein König.
(Schlagzeile, König-Pilsener (E&T), A01-027)

(25)
Anzeige anschauen
Ich höre Ramazzotti, weil ich ihn nicht trinken will!
(Schlagzeile, Eros Ramazzotti-CD (Zs/B), B24-110)

In Beispiel (24) entsteht eine Informationsverdichtung, die Schlagzeile drückt in ökonomischer Weise aus, daß es sich zum einen bei dem beworbenen Produkt um löslichen Kaffee der Marke Jacobs Krönung handelt, zum anderen um einen - im Vergleich zu anderen - besonders guten Kaffee. Das Wortspiel lebt ein wenig davon, daß es, in horizontaler Variante, in Verbindung mit dem Produkt sehr bekannt ist. Man denke hierbei an den Ohrwurm mit dem Text: Die Krönung der schönsten Stunden ist die Krönung von Jacobs Kaffee.
Bei (104)139 ist die Schlagzeile so formuliert, daß sie aufgrund der Eigennamen-Amphibolie auf zwei verschiedene Arten als verkürzte Version eines längeren Satzes verstanden werden kann: Entweder als Heute trinke ich ein König-Pilsener oder als Heute fühle ich mich wie ein König. Somit entsteht auch dort eine Informationsverdichtung.
Das Beispiel (25) ist insofern von besonderem Interesse, da es der einzige Beleg für die vertikale Ausnutzung der Homonymie zwischen zwei Eigennamen ist, nämlich zwischen dem Nachnamen des Sängers Eros Ramazzotti und dem Namen eines italienischen Kräuterlikörs. Nur wenn man letzteren kennt, kann man das Wortspiel überhaupt verstehen. Bemerkenswerterweise gibt es in dieser Anzeige einen (sehr subtilen) Entschlüsselungshinweis im Slogan:

(25a)
Anzeige anschauen
Eros Ramazzotti. Was sonst.
(Slogan, Eros Ramazzotti-CD (Zs/B), B24-110)

Es handelt sich hierbei um die Abwandlung des Slogans für ein anderes italienisches Getränk: Campari. Was sonst.140 Auch hier ist eine Informationsverdichtung als Effekt zu beobachten. In einem Fall wurde ein anderer Markenname für eine Amphibolie genutzt:

(26)
Anzeige anschauen
BRAVO: DIE STARSCHNITT-FUNKTION!
(Schlagzeile, Minolta (CoBü), S42-239)

Die Schlagzeile ist sehr schwer als Wortspiel zu identifizieren. Nur durch den Zusatz Die Starschnitt-Funktion und mit dem Vorwissen, daß Starschnitte ein beliebtes Element in der Jugendzeitschrift Bravo sind, ist es überhaupt verständlich.141
Ebenfalls zwei Belege gibt es für das Spiel mit Ortsnamen:

(27)
Anzeige anschauen
RIO LIEGT JETZT AN DER LEINE.
(Schlagzeile, PreussenElektra (Ener), S45-182)

(28)
Anzeige anschauen
SEIN KOMFORT MACHT JEDE STRASSE ZUM BOULEVARD. DER VECTRA BEL AIR.
(Name in der Schlagzeile, Opel (Auto), A22-286)

Auch hier verlangt die Entschlüsselung einiges an Vorwissen vom Rezipienten. Bei Beispiel (27) erfährt er einiges aus dem Rest der Anzeige: PreussenElektra hat seinen Sitz in Hannover, und Hannover liegt an dem Fluß Leine. Die Tatsache, daß der Energiekonzern - wie er mit der Anzeige kundtut - zukünftig in Rio de Janeiro erzeugte Sonnenenergie intensiver nutzen will, erklärt die Homonymie: Die brasilianische Großstadt liegt dann tatsächlich an der (Kabel-)Leine. Beispiel (28) bewegt sich am Rande dessen, was noch als Wortspiel bezeichnet werden kann.142 Der in Bezug auf die Sonderausstattung mit Klimaanlage sprechende Sondermodell-Name Bel Air (französisch gute Luft) ist homonym zum Namen eines Vororts von Los Angeles. Bei dem Vorort handelt es sich um eine Gegend, in der hauptsächlich reiche Menschen wohnen, eine Gegend also, in der man möglicherweise gerne wohnen würde. Wenn man diese Tatsache akzeptiert, die von dem Lexem Komfort in der Schlagzeile gestützt wird, kann man von einer Informationsverdichtung ausgehen. Die Amphibolie drückt also aus, daß in dem Auto wegen der Klimaanlage gute Luft herrscht und es erstrebenswert ist, es zu "bewohnen" bzw. zu besitzen. Das letzte Beispiel dieses Typs ist nicht ganz so schwer zu entschlüsseln:

(29)
Anzeige anschauen
Mit Düsentrieb nach Florida
(Schlagzeile, LTU (Frei), S04-203)

Vordergründig scheint sich diese Schlagzeile nur darauf zu beziehen, daß es sich um Flugreisen handelt, die beworben werden. Der Textteil gibt Aufschluß:

(29)
Anzeige anschauen
[…] Von hier aus können Sie Florida von seinen schönsten Seiten entdecken. Und von seinen lustigsten: In Walt Disney World®, Florida. […]

Durch den Kontextbezug zu Walt Disney und die Bilder im Micky-Maus-Format wird dem Rezipienten klar, daß die ungewöhnliche Formulierung in der Schlagzeile auf eine Homonymie mit dem Namen des Erfinders in Walt Disney-Comics, Daniel Düsentrieb, zurückzuführen ist.
Es wird deutlich, daß alle Eigennamen-Amphibolien eine Informationsverdichtung zur Folge haben und ihre Entschlüsselung durchweg sehr viel mehr Aufwand erfordert, als es bei den Lexem- und Lexien-Amphibolien der Fall war. Das könnte eine Erklärung dafür sein, warum sie selten angewendet werden. Da es im Interesse der Werbetexter liegen müßte, daß der potentielle Kunde ihre Wortspiele auch versteht, scheuen offenbar viele von ihnen, Wortspiele zu verwenden, bei denen zu viel um die Ecke gedacht werden muß oder die zuviel Vorwissen voraussetzen.

Nächste Seite
V.2.1.4 Kurzform-Amphibolien
Vorherige Seite
V.2.1.2 Lexien-Amphibolien
Übergeordnetes Kapitel
V.2.1 Amphibolien