V.2.4.1 Lexem-Paronomasien

Lexem-Paronomasien tauchen in den Anzeigen des Korpus - wie auch die anderen Paronomasien - nur in der textinternen Variante auf. Das ist nicht wirklich verwunderlich, da sich das Wortspiel durch die direkte Gegenüberstellung der paronymen sprachlichen Einheiten von selbst erklären kann. Analog läßt sich auch der geringe Anteil an textexternen Variationen erklären, wobei eine dort auftauchende Homonymie in Einzelfällen doch eines Bildes zur Klärung bedarf.
Bei den insgesamt 62 Belegen für Lexem-Paronomasien ist gegenüber dem Durchschnitt ein leichtes Übergewicht in Schlagzeilen und Slogans zu verzeichnen, im Textteil sind sie hingegen seltener, in Bildkommentaren überhaupt nicht vertreten.

  Schlgz Text Slog BK Sons Summe
  abs% abs% abs% abs% abs% abs%
textintern 34 100 19 100 6 100 0 0 3 100 62 100
textextern 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0
Summe 34 54,8 19 30,6 6 9,7 0 0 3 4,8 62 100
Tab. V.6: Lexem-Paronomasien

Besonders auffällig sind Lexem-Paronomasien, wenn die klangähnlichen Lexeme in unmittelbarer Nachbarschaft stehen, wie in den folgenden Beispielen:

(80)
Anzeige anschauen
Schleswig-Holstein: Meer und Mehr
(Slogan, Schleswig-Holstein (Frei), S05-019)

(81)
Anzeige anschauen
Juno Panorama.
Der neue Juno mit Panoramafenster zeigt die Gans jetzt ganz.
(Schlagzeile, Juno (Woh), B07-263)

Wenn zwischen den ähnlich klingenden Lexemen kein inhaltlicher Zusammenhang besteht, wirkt die Paronomasie wie ein reines Klangspiel. In (80) wird dieser Effekt durch die Großschreibung von Mehr noch verstärkt, da dadurch die Ähnlichkeit auch im Schriftbild größer ist. Hier ist zudem anzumerken, daß auch eine Homophonie zu der Wendung mehr und mehr besteht. Da aber die Aussage des Slogans im Sinne von In Schleswig-Holstein gibt es noch mehr außer dem Meer zu verstehen ist, wurde dieser Beleg als Lexem-Paronomasie eingestuft.
An Beispiel (81) ist besonders gut zu beobachten, wie Paronomasien ganz bewußt eingesetzt werden: In einem Backofen kann man auch andere Speisen zubereiten als eine Gans. Eine Schlagzeile wie ...zeigt den Braten jetzt ganz hätte aber viel weniger Expressivität.
Das gleiche Maß an Expressivität, aber zusätzlich einen stärkeren Aha-Effekt erzeugen Paronomasien, wenn die ausdrucksähnlichen Lexeme einen inhaltlichen Bezug zueinander haben. Dabei ist es unerheblich, ob dieser Bezug durch den gleichen etymologischen Ursprung der Lexeme entsteht oder durch den Kontext:

(82)
Anzeige anschauen
Jetzt sollten Fliegen schneller fliegen. Und besser hören.
(Schlagzeile, Mercedes (Auto), B17-095)

(83)
Anzeige anschauen
Wir haben einen kriegerischen Namen, und auch wir kämpfen. Aber nicht mit den Waffen der Gewalt, sondern mit den entwaffnenden Waffen der Liebe. […]
(Text, Die Heilsarmee (Org), S12-249)

(84)
Anzeige anschauen
Überlegen verlegen.
(Slogan, FlowTex (Woh), S23-064)

(85)
Anzeige anschauen
"Fair statt ungefähr." (the telephone people)
(Schlagzeile, Arcor (Tele), S14-158)

In (82) scheint der Aha-Effekt nicht ganz so ausgeprägt zu sein, was daran liegen könnte, daß die Schlagzeile als schwache Imitation des Spruchs Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen hinterher aufgefaßt werden kann. Eine andere Erklärung hierfür wäre, daß die inhaltliche Diskrepanz zwischen Fliegen und fliegen nicht so groß ist, wie es bei den klangähnlichen Lexemen in den anderen Belegen der Fall ist. Die einleuchtendste Begründung für den geringeren Aha-Effekt scheint aber darin zu liegen, daß bei den Beispielen (80) bis (82) eine Homophonie vorliegt, bei den anderen lediglich eine Paronymie.
Die Schlagzeile (85) ist ein typisches Beispiel dafür, wie paronyme Lexeme, die inhaltlich nichts miteinander zu tun haben durch den Kontext in einen Bezug gestellt werden: Durch die Formulierung mit statt wird impliziert, daß ungefähr gleichzusetzen ist mit unfair. Die Auflösung folgt im Textteil, wo erklärt wird, daß die Telefongesellschaft Arcor ihre Tarife nach Sekunden berechnet und nicht nach Einheiten. Diese sekundengenaue Abrechnung ist nach der Aussage der Anzeige fairer als die ungefähre Abrechnung nach Einheiten.
Bei der Analyse des nächste Beispiels kommt einem die Äußerung von Hausmann 1974, 127 in den Sinn, Wortspiele seien "als Produkt einer Art ‚angewandten Sprachwissenschaft' […]" anzusehen:

(86)
Anzeige anschauen
MOODS sind dufte Beifahrer.
In diesen verkehrsreichen Zeiten sind gute Mitfahrer von unschätzbarem Wert. Aus gegebenem Anlaß erinnern wir deshalb nochmals an den unwiderstehlichen Duft unserer MOODS. […]
(Schlagzeile/Text, Moods (Zig), A08-039)

Durch die Paronomasie mit dufte und Duft wird eine Volksetymologie bedient: das Lexem dufte hat nichts mit Duft zu tun, sondern stammt von dem jiddischen Wort toff(te) ab150. Eine semantische Ähnlichkeit ist hier also nur scheinbar vorhanden. Da aber nur wenigen Betrachtern dieser Nichtzusammenhang bewußt sein dürfte, hat das Beispiel (86) den gleichen Effekt, als ob es tatsächlich eine inhaltliche Beziehung zwischen den Lexemen gäbe.
Zum Schluß dieses Abschnitts sollen noch zwei Beispiele angeführt werden, die zeigen, daß Paronomasien sich nicht immer nur auf zwei paronyme Lexeme beschränken:

(87)
Anzeige anschauen
Mit LTU ins Land der Azteken. Entweder nach Cancun: eintauchen in die spannende Welt vergangener Kulturen. Oder - diesen Winter neu - nach Puerto Vallarta: abtauchen in bunte Korallenriffs, auftauchen an menschenleeren Stränden. […]
(Text, LTU (Frei), S43-054)

(88)
Anzeige anschauen
[…] Verhaltene Formgebung, vorbehaltlose Funktionserfüllung, lange Haltbarkeit. Weitere Informationen direkt von HEWI erhältlich, […].
(Text, HEWI (Woh), S37-201)

In (87) sorgt die Dreierkette eintauchen - abtauchen - auftauchen gewissermaßen für die Gliederung einer Aufzählung der wichtigsten Aussagen des Werbetextes. Jedes der drei Lexeme kann zwei Bedeutungen tragen, besonders deutlich wird das bei der direkten Gegenüberstellung von abtauchen und auftauchen. Das Lexem eintauchen wird dadurch im nachhinein in das horizontale Wortspiel mit einbezogen, obwohl es in seinem direkten Kontext eigentlich eindeutig belegt ist.
Der Textteil (88) bezieht sich auf die textexterne Lexien-Amphibolie in der Schlagzeile:

(88a)
Anzeige anschauen
Haltesignal.
(Schlagzeile, HEWI (Woh), S37-201; Bild: Kleiderhaken in "signalisierendem" Grün)

Die vier paronymen Wortformen verhalten - vorbehaltlos - Haltbarkeit - erhältlich gliedern die Aufzählung der wichtigsten Eigenschaften des Produkts. Es zeigt sich, daß Paronomasien auch mit stark voneinander abweichenden Einheiten möglich sind, wenn es der Kontext zuläßt: in diesem Fall beschränkt sich die Paronymie auf das Morphem /halt/. Die Anzeige ist zudem ein gutes Beispiel dafür, wie mehrere Wortspiele innerhalb einer Anzeige untereinander in Beziehung stehen können.151 Im ersten Satz des Textteils kommt nämlich noch folgende Lexem-Amphibolie hinzu:

(88b)
Anzeige anschauen
Hält keine langen Reden, dafür aber Bleischürzen, Kartoffelsäcke und kleine Zirkuszelte.
(Text, HEWI (Woh), S37-201)

Nächste Seite
V.2.2.2 Lexien-Paronomasien
Übergeordnetes Kapitel
V.2.4 Paronomasien